Fuck the US-Imperialism

…schreibt Oskar Lafontaine anläßlich des aktuellen Berlin-Besuchs von US-Verteidigungsminister Ashton Carter. Der einstige SPD-Vorsitzende nennt ihn US-Kriegsminister. Gut, daß es ein Deutscher wagt, der Regierung des Friedensnobellpreis-Trägers und seinen Auftraggebern die Stirn zu bieten. Die Kriegsgefahr geht nicht vom System … ❖ weiterlesen

Deutsche im Wohltätigkeitstaumel

Nach dem Krieg galten alle Deutschen als „Nazi-Schweine“ – heute mutieren ihre Nachkommen zu Wohltätern – und kaum jemand merkt, daß man damit in einer weiteren Falle hinterlistigster Umerziehung steckt. Die Begeisterung über sein augenblickliches Helfersyndrom könnte einen tiefen Grund … ❖ weiterlesen

Satiregründe – Hintergründe – Abgründe

Die Flüchtlingslawine rollt und die Deutschen sind glücklich. Claus Kleber kämpft im Heute-Journal mit den Tränen, weil ein Busfahrer zusteigende farbige Fahrgäste mit den Worten begrüßt: “Willkommen in Deutschland!” Immer mehr Deutsche nehmen Flüchtlinge bei sich zuhause auf (FAZ). Martin … ❖ weiterlesen