Was Bringen Neue Regelungen Für Spielhallen Mit Ins Spiel?

Die graue Zone wird allmählich schwarz.

Die noch 2012 bestimmten Änderungen am Glücksspielstaatsvertrag sind in Kraft getreten, aber die eventuellen Folgen zeichnen sich nur noch sehr langsam ab. Im Allgemeinen heißt es jedoch: viele Spielhallen müssen weg, Steuerannahmen sinken und Online-Casinos gewinnen weiter an Beliebtheit.

Neue Spielregeln

Neue Spielregeln

Die Behauptung, dass es in Deutschland für alles durchaus klare Regeln gibt, endet da, wo die Glücksspielregelungen beginnen. Denn hier herrscht unglaublicher Chaos. Wenn sie also gerade auf playclub de casino wählen, wäre es sinnvoll, sich mit der Lage des Glücksspiels in Deutschland etwas auseinanderzusetzen.

Über Glücksspielregelungen müssen alle Bundesländer zusammen entscheiden. Der letzte Glücksspielstaatsvertrag wurde noch 2012 verabschiedet, er wird aber erst Ende dieses Jahres umgesetzt. Das liegt daran, dass dieser Vertrag mit einer Schonfrist versehen war, so dass die Spielbetreiben genug Zeit haben, um sich an die neuen Regelungen Schritt für Schritt anzupassen. Nun ist es schon so weit, die Veränderungen bekommen jedoch keinen besonders herzlichen Empfang.

Harte Abstandsregeln und Suchtprävention

Was Neues bringen denn diese Veränderungen? Sicher ist auf jeden Fall, dass sie keine Klarheit schaffen, sondern ganz im Gegenteil zusätzliche Fragen entstehen lassen. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Punkte:

  • Suchtprävention: Er werden bestimmte Maßnahmen eingeführt, um die Spielsucht unter den Spielhalle-Besuchern zu vermeiden. So sind alle Spielhallenbetreiber und deren Mitarbeiter verpflichtet, spezielle Seminare zu besuchen, so dass sie danach über einen Sachkundenachweis verfügen können. Es wird erwartet, dass man jederzeit bereit ist, gefährdeten Personen alle möglichen Gefahren zu erklären.
  • Spielautomaten: Von nun an ist die Anzahl der Spielautomaten begrenzt. In den Hallen dürfen nur zwölf Maschinen stehen, weil das ebenfalls die Spielsucht einschränken sollte.
  • Abstandsregel: Hier wird es noch spannender. Nach der neuen Abstandsregel müssen die Spielhallen einen Abstand von zumindest 350 Metern zwischen einander sowie zu Schulen und Kindergärten halten. In vielen Städten dürfen aber die Spielhallen sowieso nur in bestimmten Stadtteilen geöffnet werden, was sich natürlich nicht so gut mit der Abstandsregel verbinden lässt.
Beliebte Slotmaschinen.

Beliebte Slotmaschinen.

Was bedeutet das für Online-Casinos?

In Deutschland werden Online-Casinos, Poker und Sportwetten im Internet immer beliebter. Die Tatsache, dass Sie im mobile casino bonus ohne einzahlung bekommen können, macht auch Handy-Casinos zunehmend populär. Wegen der oben genannten Regelungen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass mehr als 50% aller Spielhallen überhaupt verschwinden müssen. Das besagen zumindest die neuesten Studien. Außerdem wird man auch für Spielautomaten in anderen Geschäften eine spezielle Genehmigung brauchen. Das alles führt dazu, dass Menschen, die nicht mehr in Spielhallen spielen können, gerade zahlreiche Internet-Casinos für sich entdecken.

Online-Casinos sind eigentlich auch bestimmten Regelungen unterworfen, die aber etwas undeutlich sind. Nach den EU-Gesetzen dürfen in Deutschland alle Spielhäuser mit europäischer Lizenz tätig sein. Die Bundesrepublik ist damit nicht so ganz einverstanden. Eben deshalb sind von der deutschen Gesetzgebung nur diejenigen Online-Casinos erlaubt, die in Deutschland registriert sind. Alle anderen geraten in die sogenannte „Grauzone“, denn sie sind eigentlich nicht verboten, aber auch nicht erlaubt.

Zusammenfassung

Die Tatsache, dass Deutschland im Bereich des Glücksspiels klare und vernünftige Regelungen braucht, ist unbestreitbar. Denn alle Änderungen, die bisher gemacht wurden, waren nicht besonders sinnvoll. Wann aber diese neuen Gesetze erscheinen, lässt sich nur ahnen.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar verfassen