Wann kommt der Grexit?

Ministerpräsident Tsipras pokert hoch. Es gibt für ihn auch kaum eine andere Wahl. Er will seine Wähler nicht betrügen. Er will weitere Hilfsgelder, am liebsten Reparationsverprlichtungen der Deutschen. Er will das Tor zu Rußland offenhalten. Er kann aber auch keine Entscheidung gegen den Willen der USA durchsetzen.

Die Basler Liberalen Nachrichten spekulierten am 30. Mai 2015, was Tsipras vorhaben könnte:

Verkäufe von Staatseigentum seien Teil der Athener Zugeständnisse an die Gläubiger. Dazu zählten der Verkauf des Hafens in Piräus und die Verpachtung von regionalen Flughäfen, ergänzte der Ministerpräsident. Sollten die Geldgeber jedoch auf Forderungen bestehen, die Athen nicht akzeptieren könne, werde er auf ein Referendum zurückgreifen müssen.

Neuwahlen schloß er allerdings ausdrücklich aus. Und dass sich bei einem Referendum eine Mehrheit der Griechen auf die Seite der früheren Troika schlägt, darf angesichts der Beliebtheitswerte der aufgedrängten Sparmaßnahmen getrost bezweifelt werden.

Darum geht es eigentlich nicht. Griechenland will nicht bezahlen. Tsipras will von Deutschland die Kriegsreparationszahlungen aktivieren. Damit wäre Griechenland fein raus und könnte so weitermachen wie bisher.

Allerdings sind da noch zwei Mitspieler, die im Hintergrund aggieren: Putin und Li Keqiang. Putin ist begrenzt berechenbar, Li Keqiang etwas weniger. Er hat bereits ein Pfand in der Hand: Piräus. Wahrscheinlich sieht das Szenario so aus:

Tischlein-deck-dich:

– China bezahlt unter dem Tisch.

– Putin fordert seine Rechte auf dem Tisch

– und Deutschland wird über den Tisch gezogen.

Neueste Entwicklung bei zerohedge berichtet.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Veröffentlicht unter Allgemein permalink

Über piejayb

61 Jahre junger Mann der ausgewandert ist, weil ihn das Leben in Deutschland schon seit sehr langer Zeit so verlogen vorkam, dass es ihn regelrecht ankotzte. Jetzt wo er tatsächlich weg ist, zeigt es sich deutlich wie recht er doch mit seinem Gefühl hatte.


Kommentar verfassen