Brücke für Millionen: schwimmende Hotspots

Nun ergießt sich der Strom der Menschenflut auch aus Ägypten in Richtung auf die italienische (und dann sehr mutmaßlich auch griechische) Küste zu.
Italien verzeichnet seit etwa zwei Wochen einen drastischen Anstieg des Migrantenstroms von der Zentralen Mittelmeerroute an. In der Woche vom 23. bis 29. Mai kamen an Küsten Bella Italias 12.891 afrikanische Migranten an, in der Vorwoche waren es noch 1.892 Geflüchtete.
Wie der „Spiegel“ berichtet, rechne das italienische Innenministerium in diesem Jahr mit bis zu 200.000 Menschen, die über die gefährlichste Seeroute, die Zentrale Mittelmeerroute, kommen. Allerdings berichtete Europol von rund 800.000 Menschen, die in Libyen und südlich davon darauf warten, in die EU einzureisen.
Hinzu kommt, das Kenia seine Flüchtlingslager schließen will, was weitere 600.000 Menschen in Bewegung bringen wird, zusätzlich zu den ohnehin 15 Millionen Flüchtlingen innerhalb Afrikas [HIER].
Wie viele davon werden versuchen, nach Europa zu kommen? Italiens Kapazitäten sind jetzt schon erschöpft, sogar überschritten. (Quelle Epochtimes.de)

GettyImages-119372329_pt_8Das Flüchtlingscamp Dadaab in Kenia, das größte der Welt, wird geschlossen.
Foto: Oli Scarff/Getty Image

Das bedeutet, die nächste und ungeheuerliche Dimension der Überschwemmung Europas mit obsoleten Humanbeständen – denn ÄGYP war letztes Jahr im Zuge der von Brüssel aus orchestrierten und von der Unberechenbaren umgesetzten Flutung noch fast überhaupt nicht beteiligt – steht in diesem Sommer bevor.
ÄGYP ist der mit fast 90 Millionen Ew. bei weitem bevölkerungsreichste Staat Nordafrikas (MAR ca. 33,5 Mio., ALG ca. 38 Mio. TU ca. 11 Mio, LYB ca. 6,5 Mio [Zahlen von vor der „NATO“-Aggression] = übriges Staaten Nordafrikas nur ca. 80 Mio., zusammen schon 170 Mio. Bevölkerung).
Mithin bedeutet die „Öffnung“ Ägyptens eine Verdopplung des bereits heute – allein in Nordafrika – bestehenden, wenn man das so nennen soll, „Potentials“.

Den Anlaß zu dieser Entwicklung [Invasion nun auch aus Ägypten] setzte mit kaltem Vorsatz die Brüsseler Völkermordzentrale: Denn erst das Entsenden von Kriegsschiffen zur „Rettung“ der „Flüchtlinge“ mit dem Beginn dieses Frühjahres öffnete auch noch diese Schleuse – denn mit dem Erscheinen der schwimmenden Hotspots zur „Rettung“ wurde das Signal zum Exodus auch hier geblasen.

So wird also der Kollaps Schritt für Schritt gezielt weiter angeheizt, statt sinnvolle Maßnahmen zur Stabilisierung zu ergreifen – der viel gerühmte „Sozialstaat“ wird diese Entwicklung jedenfalls kein Jahrzehnt mehr überstehen, wobei  schon lange damit zu rechnen war, daß z.B. aus „Sozialleistungen“ immer öfter  „Integrationsleistungen“ werden, folglich also die „gesellschaftlich integrierten“ („Bio“)-Deutschen dann eben keinerlei Leistungen mehr erhalten und diese (zunächst noch, es wird das Spiel nur unwesentlich verlängern) an die aus Sicht der Bürokratie destabilsierenden, da unberechenbaren und gefährlichen, „Gäste“ verteilt werden.

Die „Rente mit 70+“ – betroffen sind zu 90% „Bio“-Deutsche – deutet bereits klar in diese Richtung.

Es mag jeder selbst seine Schlußfolgerungen aus einer solchen Handlungsweise ziehen – selbst sektiererischen Psychopathen a la „€U“-Timmermans („homogene Völker ausradieren“) werden allerdings zwingend erkennen, daß durch die von den Verderbern Europas unternommenen Handlungen der Kontinent in Chaos und Bürgerkrieg und schließlich im zivilisatorischen Untergang versinken wird, mit Hekatomben an Opfern. (Armenien läßt grüßen)

Offenbar ist genau dieser Untergang beabsichtigt – mit dem Ziel einer massiven Bevölkerungsreduzierung und gleichzeitiger „ökomomischer Konsolidierung“ durch Krieg, die einhergehen soll mit der Vernichtung der Weißen Europäischen Völker und der simultanen Erschaffung einer – man wird es so sagen müssen – „melangierten“ Welt-Mischrasse unterbelichteter Heloten im Zeichen der „Neuen Menschheit“.

Jedenfalls hat es eine solche Entwicklung in der Zivilisationsgeschichte der Menschheit noch nie zuvor gegeben.

978392133816235268718zEs entsteht der Eindruck, daß eine messianisch-apokalyptische Sekte jahrhundertelang im Verborgenen wühlte und – beginnend mit der Revolution in Amerika (1776) – systematisch sämtliche „Regierungen“ der sog. „westlichen Welt“ unterwanderte; um nun, mit der Einleitung durch zwei Weltkriege, mit Hilfe von Heerscharen nützlicher und korrumpierter Idioten die „große Karthasis“ zu vollenden.

Der Autor widmet dieses Buch jenen Kindern, die deshalb leiden müssen, weil viele der Erwachsenen gute und böse Politiker nicht voneinander unterscheiden können. (Band 1 als pdf.)

Sozialindustrie, „Willkommens“-Mafia, sozialmafiöser Komplex, Medien – sie alle werden, wenn überflüssig geworden, noch über die Klinge springen, jedenfalls weit mehrheitlich. Darauf deutet auch die Tatsache hin, daß keiner der völlig ungehindert von staatsrechtlichen „checks and balances“ das Zerstörungswerk fortsetzenden Protagonisten überhaupt auch nur den Versuch unternimmt, den sich immer mehr beschleunigenden Wahnsinn zu erläutern.

In diese Richtung äußerte sich im Sommer 1998 (!) ein Professor im (damals noch freieren) „BR“ mit Blick auf die US-amerikanischen Neokonservativen und den radikalen Zionismus/Islam – und in der Tat scheinen sich alle vermuteten Voraussagen dieses Wissenschaftlers Schritt für Schritt zu erfüllen. Insonderheit warnte er vor dem durch rationales Denken nicht zu erfassenden „Sichtweisen“, „Betrachtungen“ und Zielen dieser Fundamenatlisten.

Dazu paßt: Heißa, macht auf die Tür, die Tor macht weit…

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Brücke für Millionen: schwimmende Hotspots — 1 Kommentar

Kommentar verfassen