Staatsgeschenke für „Menschengeschenke“

Horst Seehofer warnte, den Deutschen stehe der Supergau bevor:

im Rahmen der ‚Familienzusammenführung‘ werden bald weitere 3 – 9 Millionen moslemische Familiennachzügler nach Deutschland kommen. Der massive Zustrom von Moslems werde Deutschland zu ‚einem anderen Land‘ machen und nicht nur die Sicherheit bedrohen sondern auch die Grundlagen dessen, was Deutschland deutsch macht, da die Anzahl der Moslems die der nativen Deutschen bei diesem Tempo bald übertreffen werde.

Die 2 – 3 Millionen Flüchtlinge 2016 reichen noch nicht. Der deutsche Minister geht von einem zusätzlichen Familien­mitglied bei jeweils zwei Flüchtlingen aus. Das ist absolut lachhaft angesichts einer realistischen Zeugungsrate von 8 pro Paar.
Verglichen mit Moslems werden deutsche Männer bis 35 in spätestens 5 – 7 Jahren in der Minderheit in Deutschland sein. 949700Das Verhältnis von Männern zu Frauen von 1,4 – 1,5 : 1 könnte fatal für deutsche Frauen enden angesichts der massiven Sexattacken auf sie. (Youtube)
Inzwischen bezeichnet Seehofer Merkels Asylpolitik nicht mehr als “Herrschaft des Unrechts”, und er will auch nicht mehr noch im Februar gegen die Flüchtlingspolitik der CDU-Kanzlerin vor dem BVG klagen. Nach einer 24-stündigen intensiven Bedenkpause habe er sich anders entschlossen.

“Man muß schon bösartig sein, wenn man aus meinen Worten herausliest, ich würde der Kanzlerin unterstellen, sie betreibe ein Unrechtsregime. Das habe ich nicht gesagt und ist auch nicht meine Meinung.”

Das Weichei-Chameleon will in der Auseinandersetzung um eine mögliche Verfassungsklage gegen Merkels Asylpolitik will Seehofer noch die Landtagswahlen am 13. März abwarten. Dann werde er entscheiden, ob er die Klage einreiche. Vor den Landtagswahlen in drei Bundesländern am 13. März will er die Klage nicht einreichen. Bis dahin dürfte der Fall verjährt sein.
(Quelle)
Die Invasion der „Menschengeschenke“ wird also unvermindert andauern, sie werden hier weder arbeiten noch überhaupt nur die deutsche Sprache beherrschen wollen. Warum sollten sie auch?

invading-europe-smUmsonsttaxifahrten, Bahnfahrt umsonst, Nahverkehr ohnehin, Luxusgebiß incl. Implantate ebenso, freies Bettenmachen und Bekochung durch „bio“-deutsche, sanktionsgepreßte „1€-Jobber“ oder „Bürgerarbeiter“ [häufig allein erziehende Mütter, die „Herren“ sind schließlich „Gäste“ der abartigen Volksverräter], satt Taschengeld und jetzt  – mindestens in A – Häuser mit 140qm Fläche, Möbeln, neuer Küche, Carport und Garten – sofort „frei Staat“ für den „Flüchtling“…. (Mehr)

Das „Problem“ der Umsonstnahverkehrstickets für die illegalen Bespringer wurde nach massiven, öffentlichen Protesten nun wie folgt „gelöst“: Offiziell gibt es diese Privilegierung muslimischer Jungmänner im besten Alter nicht, inoffiziell wird den Busfahrern freigestellt, über nichtvorhandene Fahrkarten bei unseren serienvergewaltigenden, „Traumatisierten“ hinweg zu sehen. Genauer: Die Busfahrer werden von „Demokraten“ so „eingenordet“, darüber stets hinweg zu sehen.

image-890038-breitwandaufmacher-xldq-890038-e1455487601751Um den beispiellosen ‚“komplexen Vorgang“ der sogenannten „Integration“ weiter zu beschleunigen und die Reibungspunkte zur autochtonen Bevölkerung zu mindern, hat z.B. der Berliner Bürgermeister die Beratungsgesellschaft Mc Kinsey beauftragt, einen Masterplan zu erarbeiten.

Vorgesehen seien unter anderem 24.000 zusätzliche Wohnheimplätze in 60 Unterkünften, mehr Willkommensklassen, Patenschaftsprogramme, mehr Integrationslotsen und der Einsatz des Bundesfreiwilligendienstes in Berlin.

Mc Kinsey berät seit einigen Monaten auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und habe deshalb gegenüber potenziellen Konkurrenten einen „entscheidenden Wissens- und Erfahrungsvorsprung“ in der Bewältigung der Flüchtlingskrise. (Quelle)

Laut Bertelsmann-Stiftung will „die Mehrheit der EU-Bürger eine faire Verteilung der Flüchtlinge – bei gleichzeitiger Abschaffung der Nationalstaaten und Öffnung aller Grenzen.“

renaud-camus_der-grosse-austausch_720x600Die Bevölkerung wird weiter im Unklaren gehalten, wie stark die Bedrohungslage durch radikale Terroristen angewachsen ist, seitdem IS-Kämpfer im Windschatten der noch immer unkontrolliert einströmenden Flüchtlinge zu uns kommen dürfen (gegenwärtig im Durchschnitt 3000/Tag). Der Brandenburger Verfassungsschutzchef Carlo Weber warnt davor, dass sich 70 Islamisten in Brandenburg dem IS angeschlossen haben. Obwohl Spezialkräfte bereits aufgestockt wurden, können Polizei und Verfassungsschutz die Entwicklung kaum noch meistern. (Mehr)

111958Und immer noch gibt es genug Blauäugige, die einfach nicht begreifen können oder wollen, was hier für ein Rad gedreht wird und daß diese Brüder die Bürger-Bewohner auf dem Firmen­ge­lände der BRiD einen Dreck interessieren. Die haben nur einen einzigen Herrn. Kein geringerer als der jüdische Zionist George Friedman nennt ihre Strategie:

…was Ronald Reagan im Iran und Irak getan hat [auf Geheiß der Machtelite im Hintergrund natürlich; Anm. d. Red.]. Er hat beide Seiten finanziert, so daß sie sich gegenseitig bekämpften und nicht uns. Das ist zynisch und sicherlich nicht moralisch, aber es hat funktioniert.“ [Quelle]

Wie kann man den Widerstand der Deutschen doch noch „demokratisch“ brechen? Man holte Millionen Moslems aus allen möglichen Ländern ins Land – und gibt ihnen sofortiges Wahlrecht. Bei eh nur noch 60 Prozent ethnischer Deutscher werden diese dann niemals mehr eine demokratische Mehrheit mehr erringen. wenn der Rest sich für die Immigration artig mit einer Stimme bei den Wahlen bei jenen bedankt, die dies ermöglichten. Solche Pläne sind absurd und weltfremd? Nein. Sie sind bitter real. In Sachsen-Anhalt dürfen „Flüchtlinge“ schon mal probewählen. Ausgedacht hat sich das die dort regierende große Koalition von CDU und SPD unter Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Schlimmer gehts eben doch noch noch immer. (Michael Mannheimer.Blog)

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Staatsgeschenke für „Menschengeschenke“ — 1 Kommentar

  1. Laut Bertelsmann-Stiftung will „die Mehrheit der EU-Bürger eine faire Verteilung der Flüchtlinge – bei gleichzeitiger Abschaffung der Nationalstaaten und Öffnung aller Grenzen.“

    es sollte heißen Die Rothschilds verlangen eine faire Verteilung der Flüchtlinge – bei gleichzeitiger Abschaffung der Nationalstaaten und Öffnung aller Grenzen.

    Nur dann kann der Clan der Rothschilds auf unser aller Vermögen zugreifen. Das Lachen wird im Halse stecken bleiben. Die Lebensfreude wird zum Fremdwort.
    Das Leben wird nichts mehr Wert sein. Wir sollen versklavt werden.
    Bertelsmann, Merkel, Junkers helfen mit.

    Bürger heute ist der alte Schlachtruf der römischen Sklaven so aktuell, wie nie zuvor:
    LIEBER STEHEND STERBEN; ALS KNIEEND LEBEN

Kommentar verfassen