Tet, Take Two

Vor den Toren von Wien
Bei der Belagerung Wiens in 1683 drohte der „zu allem bereite“ Islam das Christliche Europa zu überrennen.
Wir sind in einer neuen Phase dieses alten Krieges angekommen.

Islam’s 2016 European Offensive
By Matthew Bracken, November 2015
Der hier re-gepostete Essay von Matthew Bracken ist ursprünglich am 30. November 2015 erschienen. Für den Inhalt ist allein Matthew Bracken verantwortlich. M.B. ist der Author von „Feinde, zu Hause und im Ausland“ und ein sehr bekannter Anwalt für „Second Amendment Rights (dem 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, der der Bundesregierung verbietet als Teil der Bill of Rights, das Recht auf Besitz und Tragen von Waffen einzuschränken.) (Originalartikel in engl. Sprache)

Übersetzung: Pfiffikus
Zum Jahr
eswechsel sind wir Zeuge des Vorspiels zum Höhepunkt eines titanischen Kampfes zwischen drei großen Akteuren. Drei große soziale Kräfte sind nun in Bewegung gesetzt, für einen Showdown und eine Auseinandersetzung in 2016, vergleichbar mit den Geschehnissen des Ersten und Zweiten Weltkriegs.
Zwei dieser mächtigen sozialen Kräfte sind im Augenblick gegen die dritte Kraft in einer de facto Koalition vereint. Sie haben eine ungeschriebene Vereinbarung geschmiedet, den Schwächsten der drei Kräfte gemeinsam zu ermorden, da es mit ihrer vereinten
Macht möglich sein wird, dies zu tun.
Eine dieser zwei Kräfte
wäre einverstanden, die totalitäre Kontrolle über große Teile der Erde mit der anderen verbleibenden Macht zu teilen. Die andere Kraft aber wird erst dann zufrieden sein, wenn sie den gesamten Planeten vollständig beherrscht. Wer sind nun diese drei großen sozialen Kräfte? Es sind der Islam, der Internationale Sozialismus und der Nationalismus.

Erlauben Sie mir nun, die hevorstechenden Aspekte eines jeden dieser Kräfte zu erklären und wie sich diese im kommenden Kataklysmus in 2016 gegeneinander verhalten.

1.Islam
Die Natur des Islam ist vergleichbar mit einem sich selbst vermehrenden SuperComputervirus. Es ist ein hydraköpfiges Ungeheuer, dem von seinen Schöpfern eine nicht stoppbare Formel für die Eroberung des Globus eingepflanzt wurde. Es ist fast unmöglich es zu beseitigen, da es kein zentrales Gehirn oder ein zentrales Kontrollzentrum besitzt. Der Islam ist wie ein Qualle: wenn man ein Glied abschneidet, wächst ein anderes nach, um es zu ersetzen. Die Namen der muslimischen Führer und ihrer islamistischen Gruppen sind vorübergehend und letztlich unwichtig. Osama Bin Laden und Al Qaeda wurden durch Al-Baghdadi und den Islamischen Staat ersetzt. Und alle können jederzeit von der Bildfläche verschwinden und durch andere ersetzt werden. Während muslimische Regime und muslimische Führer kommen und gehen, ist der Islam selbst seit 1.400 Jahren fest im Krieg gegen die Nichtmuslime verankert.
107655Der Islam anerkennt keine säkularen nationalen Grenzen. Für gläubige Muslime gibt es nur zwei bedeutende und anerkannte
Realismen auf dieser Welt: das erste ist Dar al-Islam — das Haus des Islam, nämlich das Land der Gläubigen. Der andere Ort ist Dar al-Harb — das Haus des Krieges, das durch jedes Mittel auch des gewalttätigen Jihad, zum Islam bekehrt werden muss. Manchmal wird die Expansion des Islam einige Zeit in Schach gehalten, aber viel öfter ist der Islam auf dem Marsch, neue Territorien zu erobern. Wenn der Islam einmal ein Territorium erobert hat, gibt er es kaum wieder frei, wobei Spanien eine bemerkenswerte Ausnahme darstellt.

Die islamische Welt produziert praktisch nie neue Bücher oder Erfindungen. Die meisten islamischen Staaten sind rückwärts gerichtet und verarmt (ausgenommen die Öl-Staaten). Worin liegt also die treibende Kraft für die nahezu konstante Expansion des Islam über die letzten 1.400 Jahre? Der Motor und die Batterie des Islam sind der Koran und die Haddith, oder die Worte Mohammeds. Ein messianischer Mahdi, Caliph oder Ayatollah mit genügend Charisma können den Schritt der Eroberung durch den Islam beschleunigen, aber individuelle Menschen stellen nicht die treibende Kraft dar.
121971Säkulare starke Männer wie Saddam Hussein oder Muamar Qadafi, Muslime nur dem Namen nach, können für eine gewisse Zeit mit brutalen Methoden den Islamismus zwar in Schach halten, aber solche starken Männer werden oft ermordet oder mit anderen Mitteln von der Macht entfernt, und letztlich haben diese auch kein ewiges Leben. Wenn einmal diese starken säkularen Männer Vergangenheit sind, sind fanatische Muslim
e immer in der Lage, ihre gläubigen muslimischen Anhänger dazu zu bringen, wiederum ein radikales islamisches Regime unter Shariah Gesetzen zu installieren, gemäß den Regeln des Koran.
Dieses Muster, dass säkulare Hardliner regelmäßig durch fanatische islamistische Führer ersetzt werden, hat sich über mehr als das vergangenen Jahrtausend unzählige Male wiederholt. Last euch nicht zum Narren halten durch Modernisten wie König Abdullah von Jordanien. Für den wahren Islam
Gläubigen ist jeder Könige, jeder Mächtige, nie mehr als ein Gewehrschuss oder einen Granatenwurf entfernt, um durch deren kinetische Energie entsorgt und durch einen weiteren islamischen Fanatiker ersetzt zu werden.

Die andauernde Virulenz des Plans von Mohammed aus dem 7. Jahrhundert bedeutet, dass dieser jederzeit aufs Neue ausbrechen kann. Islam ist wie ein Buschfeuer oder wie eine Bandwurminfektion, er ist tod und innerhalb eines Rings eingesperrt, flammt aber immer wieder von Neuem auf, und steckt wie ein Parasit immer wieder die ihn umgebenden Gesellschaften an. Woher stammt diese einzigartige fanatische Motivation letztlich, die in Nationen und Völkern aufflammt, obwohl diese ansonsten leer an neuen Ideen und an Energie sind?
122490Die Motivation ist in den Worten des Koran und des Hadith zu suchen. Meist einfach verpackt, in irdischem Gewand, bieten diese Texte immoralischen Männern die Rechtfertigung für das Töten aus Lust, Plündern, Vergewaltigung und die Jagd auf ungläubige Sklaven, und wenn diese Jihadisten dabei getötet werden, wird ihnen eine unendelich dauernde Orgie mit 72 versklavten Mädchen versprochen, in Mohammeds bösem, kranken und pervertierten Muslimischen Paradies. Anders als die Jüdische und die Christliche Bibel, appelliert der Koran und Hadith nicht an das Gute im Menschen sondern an die dunkelsten Aspekte der menschlichen Natur (nicht umsonst wird erzählt, dass Moses und Jesus Bergspitzen erklommen haben um mit ihrem Gott zu kommunizieren, während Mohammed seine Botschaften von Allah in der Tiefe eines Fledermauskäfigs erhalten hat
).
Eine wesentliche oder konstante Reformation des Islam ist unmöglich
, weil eine immer neue Generation von Fanatikern den ungereinigten Koran und Hadith immer als Waffe schmieden werden und Reformisten zu Aposthaten erklären und ermorden werden. Im Islam stehen die Fanatiker immer bereit – den unabänderlichen Koran in einer Hand und das Schwert in der anderen – um die komplette Macht zu ergreifen und ihre Gegner auszulöschen.

121627Diese latente Gefahr erzeugt Furcht und bringt fast alle Nichtmuslime dazu, im Umgang mit Muslimen sorgfältig zu sein, um nicht zu einem späteren Zeitpunkt seinen Kopf zu verlieren. Diese absichtlich gehegte Furcht vor dem Islam wird nun als Totschläger gegen all diejenigen benutzt, die ansonsten Widerstand gegen dessen Herrschaft leisten würden. Der unwandelbare Koran ist die konstante Speerspitze der blutigen islamischen Eroberung. Der radikale Islam ist der reine Islam, der Islam des Koran ist der wahre Islam.

Jeder der diese bittere Realität nicht versteht, verleugnet auf gefährlichste Art und Weise die Erkenntnis aus den letzten 1.400 Jahren menschlicher Geschichte.

2. Der Internationale Sozialismus
Der zweite große Akteur oder gesellschaftliche Kraft ist der internationale Sozialismus, auch treffend unter den Rubriken Linksradikalismus, Etatismus, kultureller Marxismus und Kommunismus beschrieben. All diese sind Teil des internationalen sozialistische Spektrums. Ich führe diese KulturMarxisten im Endeffekt zurück auf die Jakobiner des 18. Jahrhunderts, einer Clique von weltlichen Humanisten, die ursprünglich Globalisten waren, verbunden mit der Freimaurerei.
50570011zDie Jakobiner zogen von Deutschland nach Frankreich mit einem kohärenten und voll entwickelten Plan, um eine soziale Explosion hervorzurufen. als ein Mittel um die Macht zu ergreifen. Der Jakobinische Destabilisierung Plan wurde die Vorlage für viele weitere noch kommende blutige „Revolutionen und Volksaufstände“. Nach der Französischen Revolution sind uns Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao vertraute Namen. Wir sind weniger vertraut mit den britischen Fabian-Sozialisten des frühen 20. Jahrhunderts oder mit dem italienischen marxistischen Theoretiker Antonio Gramsci oder der deutschen „Frankfurter Schule“ der internationalen Sozialisten, die ihre Vision über die Columbia-University in den Vereinigten Staaten transplantierte.
Im Gegensatz zu Vladimir Lenin und den Kommunisten, erkante sie, dass die Ziele des internationalen Sozialismus erst dann vollständig durchgeführt werden könnten, nachdem das starke Gebäude der westlichen Zivilisation ausgehöhlt und von innen sabotiert wurde. Am Ende würden diese heimlichen internationalen sozialistischen Kräfte, tief in den westlichen Mutterleib eingegraben, Ergebnisse erzielen, die weitaus beständiger wären als der nur militärisch aufgepropfte revolutionäre „Kriegskommunismus“ von Lenin und Mao es jemals gewesen sind.

9783000483202Im Verlaufe des vergangenen Jahrhunderts, während in der Sowjet Union der Kommunismus zusammenbrach, waren die Fabian-Sozialisten unendlich erfolgreich dabei, die Wurzeln der nationalen, kulturellen und ethnischen Identität zu vergiften, und haben so die Erben der westlichen Zivilisation unorganisiert und demoralisiert hinterlassen, ohne noch ein zentrales Glaubenssystem hinter sich zu haben. Warum mußte diese bewusste Demoralisierung und Verdummung sein? Die internationalen Sozialisten haben mindestens seit der Französischen Revolution geglaubt, dass es ihre Pflicht sei, den gewöhnlichen „dummen Massen“ von Oben nach Unten eine neue Weltordnung aufzuzwingen, geformt aus von Ihnen ausgewählten Experten, ausgewählt aus den korrekt gebildeten Eliten, alles sowohl zum Nutzen der Ignoranten, auch als eine Möglichkeit, ihre eigenen Taschen zu füllen und weiterhin einen Elite-Lifestyle von Reichtum und Macht zu leben.

33729912zEs mag paradox erscheinen, dass die großen Unternehmens- und Bankeninteressen tief mit denen der internationalen sozialistischen neue Weltordnung verbunden sind, aber wenn man die Fäden entwas entwirren,ist dies tatsächlich vollkommen sinnvoll. Die heutigen internationalen Banken und Mega-Unternehmen sind leistungsstarke globale Akteure, die nach ihrem eigenen Recht handeln, und demzufolge jetzt in jedes neue internationale Handelsabkommen geschrieben werden (TTIP). In der Tat, die Juristen der Großen Corporates haben die meisten Seiten der mehrtausendseitigen Handelsabkommen verfasst, die gerade jetzt auf uns herabregnen. Handelsabkommen, über die nie von amerikanischen oder europäischen Bürgerinnen und Bürgern abgestimmt wurde, Abkommen, die die Bedeutung von völkerrechtlichen Verträgen annehmen und nicht nur die Verfassung der Vereinigten Staaten außer Kraft setzen.
Von den Rothschilds in Europa zu den Warburgs beider Kontinente, von den Morgans und Rockefellers Amerikas und zurück zum ungarischen Einwanderer George Soros, haben schon seit mehreren Jahrhunderten Millionäre (in letzter Zeit Milliardäre), ihre eigenen Gesetze geschrieben und ihre eigenen politischen Deals gemacht. Heute erschaffen diese buchstäblich Milliarden neuer US-Dollars und Euros pro Tag aus nichts als Luft, und geben sie an ihre Kumpane weiter. In den Vereinigten Staaten ist die Schaffung der Federal Reserve vor über 100 Jahren – einer privat geführten Zentralbank von, durch und für die Interessen einer Kabale des Private Banking – ein eklatantes Beispiel und der Beweis.
In den USA, spenden die Leiter der globalen Megakonzerne und Wertpapierfirmen massiv, sowohl den Demokraten und den Republikanern gleichermaßen, um sich so eine günstigere Behandlung in einer Zeit der von ihren Firmen gelenkten Vetternwirtschaft zu verschaffen. In anderen Ländern geht es ähnlich zu. Diese post-nationalistischen Kumpanei-Kapitalisten kennen keine Staatsgrenzen und halten, Patriotismus für lächerlicher Anachronismus.

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Tet, Take Two — 11 Kommentare

  1. Danke für die Übersetzung dieses so aufschlussreichen Artikels, zu dem ich gerne verlinke!
    http://www.dzig.de/Grosses-Theater

    Auch unter den Marionettenspielern gibt es Menschen mit Herz und Verstand. Die haben die Schnauze voll von Psychopathen, die nur Überschuldung hervorrufen. Das zermürbt auf Dauer auch Geldverleiher. Daher stehe ich mit meinem Optimismus für 2016 nicht allein. 80 bis 95 Prozent aller Menschen wollen einfach nur glücklich sein. Sie wollen in Ruhe und Frieden leben. Ein paar zerbrechen sich den Kopf, ein paar finden Erfüllung in Führungsaufgaben und arbeiten den Marionettenspielern zu.

    Was für 2016 ansteht, ist ein Theaterspiel ohne Parasiten und ohne Psychopathen, ein Spiel aus Arbeiten, die Werte schaffen und liebevoller Aufmerksamkeit für Menschen, die auf das Wohlwollen anderer angewiesen sind.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

  2. Na einiges wurde von meinen eigenen Artikeln übernommen, im Grund stimmt (leider) so ziemlich alles. Allerdings schaue ich etwas optimistischer in die Zukunft. Der Islam bedeutet das Verharren im tiefstem Mittelalter und auch der letzte fleissige Playstation Spieler wird sich aufraffen, wenn das auf einmal von der Sharia Polizei verboten wird und auch der letzte Penner wird sich gegen das zu erwartende Alkoholverbot auflehnen, nur weil der Prophet den Genuß von Palmwein verboten hat. 72 kreischende Jungfrauen als Belohnung? Als Mann würde ich das als Bestrafung empfinden…

    • Wenn wir in Deutschland die Sharia haben, dann ist sowohl der Säufer als auch der Playstation Spieler bereits tot, versklavt oder konvertiert, wie der Artikel deutlich auführt. Dann ist es also zuspät, zum Aufraffen. Der Deutsche Michel wird sich nicht aufraffen. Er kann es gar nicht.
      Als deutscher träger Mann würdest Du 72 Jungfrauen vielleicht als Strafe empfinden, als junger, sexbegeisterter beschnittener Moslem nicht.

  3. Der Unterschied zwischen Kapitalismus und Komunismus ist die Reisefreheit und sonst nichts, denn regieren tun Familienclans und Geldbonzen die ihren Reichtum durch Diebstahl am Volk erwirtschaften.

  4. Der Unterschied zwischen Kapitalismus und Komunismus ist die Reisefreiheit und sonst nichts, denn regieren tun Familienclans und Geldbonzen die ihren Reichtum durch Diebstahl am Volk erwirtschaften.

  5. Patriotismus ist in gewisser Weise ein Anachronismus, wenn man ihn übertreibt. Die große Kraft des internationalen Sozialismus mag bereit sein, die Welt mit der anderen großen Kraft des Islam zu teilen. Nur ist der Islam dazu nicht bereit und wer am Ende der Dumme ist, dürfte klar sein. Die dritte Kraft wird in diesem Artikel nicht einmal mehr erwähnt, weil sie bereits als Verlierer in diesem Spiel feststeht, der normale Mensch. Was bleibt also übrig? Die totale Vernichtung des Islam und dessen Anhänger? Das wird die Kraft Nr. 2 nicht zulassen. Damit ist die Zeit der Menschen auf Erden begrenzt, was gar nicht so schlecht ist.

Kommentar verfassen