Zauberwort „Willkommenskultur“

„Willkommenskultur“ ist das Zauberwort, das die Ärmsten der Armen aus der Welt nach Deutschland lockt. Was wir erleben ist nicht das Resultat von Politikversagen, nein, es ist von maßgeblichen politischen Kräften gewollt. Man will die gewachsenen Strukturen der europäischen Völker zerstören, um eine globale Macht zu installieren, die von keiner Demokratie mehr legitimiert werden muß.
Wer gegen die Asylbewerber (neudeutsch: Schutzsuchende) vorgeht und Notunterkünfte in Brand setzt, richtet seinen Protest gegen die falschen. Gegen die politisch Verantwortlichen und deren Hiwis in den Medien und der Asylindustrie muß sich der Protest richten.
Wir Deutschen werden angegriffen und die politisch Verantwortlichen lassen das hölzerne Pferd mitten ins Land. Nein, nicht ein hölzernes Pferd, hunderte haben sie übers Land verteilt. In jeder Stadt, in jedem Dorf werden die Insassen der hölzernen Pferde herzlich willkommen geheißen. Natürlich weiß Frau Merkel, daß das nächste große Schlachtfeld in Deutschland liegen wird.

Hochgradfreimaurer, Graf Coudenhove-Kalergi, und Mitglied des B’nai B’rith schrieb (1923):

Wir erstreben ein orientalisches Europa mit einer eurasisch-negroiden Mischrasse der Zukunft. Diese zukünftige Mischrasse wird äußerlich der altägyptischen Rasse ähnlich sein. Führer werden die Juden sein, als neuer Adel von Geistes Gnaden.“

Angela Merkel ist Mitglied des B’nai-B’rith-Ordens. Als Tochter einer Jüdin konnte sie aufgenommen werden (nach jüdischen Recht gelten nur die Abkömmlinge einer jüdischen Mutter als Juden).
D
ie „Independent Order of B’nai B’rith“ ist einer der wohl einflußreichsten und im Hintergrund wirkenden jüdischen Netzwerkknoten bzw. Logen der Welt.
Über diesen Logenbund, der grundsätzlich nur Juden aufnimmt, schrieb die „Allgemeine Jüdische“ in ihrer Ausgabe vom 5. August 1999: „Die jüdische Hilfsorganisation B’nai B’rith [hebr.: Söhne des Bundes] ist nach freimaurerähnlichem Prinzip strukturiert und weltweit in sechsundfünfzig Staaten vertreten. In Deutschland bestehen in sechs Städten acht Logen mit rund siebenhundert Mitgliedern.“
Zunächst als geheime Loge wurde diese Gemeinschaft 1843 in der New Yorker Lower East Side von Henry Jones und jüdischen Auswanderern – vornehmlich aus Deutschland – gegründet. Noch heute bilden die USA – neben Israel natürlich – den Schwerpunkt der Aktivitäten. 1913 ging aus diesem Logenbund die sogenannte „Anti-Defamation League“ (ADL) hervor.

B’nai B’rith ist in Deutschland bereits seit 1882 aktiv. Auf seinen Internetseiten verweist B’nai B’rith mit Stolz auf ihre weltumspannenden Aktivitäten im Zeichen enger Zusammenarbeit mit Diplomaten, Präsidenten, Monarchen und sogar dem Vatikan; man werde bei Fragen, die mit dem Weltjudentum zusammenhängen, von Führern in Washington, Jerusalem und überhaupt rund um den Erdball kontaktiert und sei auch ständig präsent bei der UNO und der EU.

Die wachsende öffentliche Vernetzung der Loge gestaltet sich u.a. über den 1998 von B’nai B’rith-Mitgliedern in Berlin gegründeten Trägerverein für das Anti-Defamation-Forum (ADF). Ziele des Forums seien die Stärkung demokratischer Strukturen, der Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus sowie der interkulturelle und interreligiöse Austausch. Als Kuratoriumsmitglieder finden sich u.a.: Barbara JOHN, Ausländerbeauftragte des Senats von Berlin; Dr. Michel FRIEDMAN , Zentralrat; Dr. Andreas NACHAMA , Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Berlin; Nils BUSCH-PETERSEN, Hauptgeschäftsführer des Berliner Einzelhandelsverbandes; Prof. Dr. Hansjürgen ROSENBAUER, Intendant Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg. Doch nicht nur in dieser Loge ist ein großer Teil der politischen „Elite“ dieses sogenannten Staates organisiert. (Geheimgesellschaften)

Die gesamte wirtschaftliche, politische, militärische, kulturelle und publizistische Fürhungsschicht der BRD gehört zwei noch einflußreicheren Logen an, die den USA als politische Steuerungsinstrumente für Deutschland dienen: dem Council on Foreign Relations (CFR) und dem American Council on Germany.

Zusätzlich tummeln sich in der BRD jede Menge <diskreter Vereine>, deren wichtigster die <Atlantik-Brücke> ist. Gegewärtig zählt dieser Verein 493 Mitglieder; allesamt Vertreter der deutschen Wirtschaft, Politik, Freien Berufen, Medien, Wissenschaft, Gewerkschaften und Stiftungen. Unter der Federführung von Eric(h) M. Warburg und John McCloy wurde die Atlantik-Brücke 1952 gegründet. Da diese Institution seither diskret aber nachdrücklich für die Durchsetzung US-amerikanischer Interessen in der BRD sorgt, darf davon ausgegangen werden, daß das Verhalten der deutschen Politiker angesichts der gegenwärtigen Masseninvasion bunter Völker über diese und die weiter oben genannten Logen gesteuert wird.

Nicht nur Frau Merkel ist in diesen Netzwerken verankert. Sigmar Gabriel, Katrin Göring-Eckart und Claus Kleber gehören zu diesem „Club“ wie auch die gesamten meinungsbestimmenden Journalisten der großen Medien.

Nur so ist zu erklären, daß der inflationäre Haß auf die „Asylhasser“ im Stundenrhythmus anschwillt – wie es Bettina Röhl in Tichys Einblick am 7.9.2015 so treffend beschreibt.

„Sie taumeln im Rausch ihrer rottenartigen zur Schau gestellten Selbstüberschätzung“. Der Haß, der die Schaltstellen staatlicher und gesellschaftlicher Macht zu besetzen droht, ist gefährlicher als der gefährlichstes Haß, der von den unteren Rändern der Gesellschaft kommen kann.“

Man höre nur Justizminister Maas oder den SPD-Vorsitzenden, der aufgebrachte Bürger „Pack“ tituliert, die verständlicherweise aufgebracht sind, weil sie den tödlichen Cocktail spüren, der über sie aus EU-Hybris, Finanzkrise und Masseneinwanderung zusammengebraut wird.

Aufgabe des Staates ist es, für die Sicherheit und den Schutz der Bevölkerung zu sorgen. Diesem primären Anspruch werden die Merkel-Regierung und die EU nicht mehr gerecht.

Nach Lage der Dinge ist zu erwarten, dass Geldsystemkrise und Flüchtlingsflut in den kommenden Monaten in etwa zeitgleich eskalieren werden. Spätestens dann dürfte es richtig ungemütlich werden. Nicht nur in Deutschland. Wer angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Welt, in Europa, vor allem aber in Deutschland immer noch schweigt, wer jene als „rechte Dumpfbacken“ oder „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpft, die besorgt sind, die den Mund aufmachen, und die sich wehren – oder wer sich gar der Illusion hingibt, die Sache in bekannter „Kanzlermanier“ irgendwie aussitzen zu können, der sollte sich allmählich fragen, ob es nicht an der Zeit ist, klar und deutlich Stellung zu beziehen.

Das Endspiel dürfte bald anstehen. Faszinierend für mich, wie unbedarft und blauäugig die überwiegende Mehrzahl der Menschen dies hin nimmt und weiter an das „Gute“ glaubt, absolut beneidenswert. Ich hätte dies noch vor 1 Jahr für unmöglich gehalten, aber man lernt ja nie aus. Wir werden in jedem Fall vom Geschehen überrascht sein, es ist hervorragend inszeniert und geplant. Wir müssen uns absolut klar darüber sein, daß die Zeit des Verzögerns und der Insolvenzverschleppung in Kürze ans Ende kommt und es für die „Wenigen“ global ums ganze geht, mit nicht auszudenkenden Folgen für uns alle.

Die große Enteignung
Janne Jörg Kipp
Der Griff nach Ihrem Vermögen
Ein Kartell aus Großbanken, Politikern und multinationalen Konzernen ist seit Langem damit beschäftigt, zulasten der einfachen Bürger immer mehr Macht und finanzielle Ressourcen in seine Hände zu bringen. Der Finanzexperte Janne Jörg Kipp belegt, daß dieses Kartell jetzt auf die größte Enteignung aller Zeiten hinarbeitet. Dabei werden Millionen von Menschen einen Großteil ihrer Ersparnisse verlieren!
Die Mittel: bewußt inszenierte Crashs, Chaos und Staatsbankrotte. Janne Jörg Kipp enthüllt sie alle.

„Ich seh´s ganz deutlich!“
Vogt, Niki
Die europäische Prophetie und ihre heutige Bedeutung

Ein effektives Abwehrmittel für jedermann
Was tun, wenn man bedroht wird und wie kann man sich wirksam zur Wehr setzen? Das Pfefferspray ist dabei ein gutes Hilfsmittel: Es ist klein, handlich und ist auch vom Laien unter Stresssituationen leicht anzuwenden.

NRG-5 Notration
Das weltbekannte Produkt NRG-5 ist das deutsche Pendant zum nicht mehr produzierten und lieferbaren BP-5 und wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Zauberwort „Willkommenskultur“ — 2 Kommentare

  1. Das Zauberwort des Willkommenheißens hat sich inzwischen sehr abgenutzt und weicht erkennbarem Zorn, weil nicht Dankbarkeit, sondern eher freche Forderungen an der Tagesordnung sind, mit denen sich die Asylanten holen, was sie wollen. Wie lange sich diese Massen noch in Schach halten lassen, wo es zunehmend enger in den Unterbringungsstätten wird, kann niemand sagen. Pulverfässer, die dann hochgehen, werden die gesamte Bevölkerung, die derzeit noch größtenteils schläft, weil mit üblichem „shoppen“, I-phone und verblödenden TV-Serien befasst, plötzlich in die völlig unvorstellbare Wirklichkeit holen. Es wird ein schlimmes Erwachen und dann die Suche nach Hilfe geben…..

Kommentar verfassen