Deutschland hat ewigen Bestand!

Erinnern wir uns in diesen Tagen des Satzes von Heinrich Heine: “Deutschland hat ewigen Bestand, es ist ein kerngesundes Land”.
Auch wenn es derzeit ganz und gar nicht danach aussieht, weil die atlantischen Strippenzieher im Auftrag der Inzest-Familien den verbliebenen Rest deutschen Landes jetzt definitiv ins Chaos stürzen werden, indem gewissenlose US-Marionetten ein Millionenheer fanatisierter Eiferer als trojanisches Pferd ins Land locken.
Während noch Tausende Helfer die künftigen Terrorkrieger liebevoll umhätscheln, verharrt eine kleine Gruppe Deutscher angesichts des unfaßbaren Geschehens in Schockstarre, und eine noch kleinere – doch schnell wachsende – Zahl deutscher Bürger bereitet sich mit der Faust in der Tasche auf den Terrortag vor. Das ist eindeutig zu wenig.

Das Chaos, das dem ausgemerkelten Schein-Staat auf deutschem Boden nun bevorsteht, ist kaum noch vermeidbar. Schon jetzt warnt der bayerische Ministerpräsident Seehofer: »Die öffentliche Ordnung steht kurz vor dem Zusammenbruch.«
Der Merkel-Staat hat weder  Geld, Personal noch Infrastruktur, um den angelockten Invasoren ausreichend Wohnraum, Arbeit, geschweige denn deren Existenz zu sichern. Während das gewohnte, längst wankende Sozialgefüge in Rauch aufgeht, werden sich Wut und Enttäuschung der Eingeschleusten paaren mit der Mordhetze fanatisierter übers Land verteilter Religionskrieger gegen den Zorn der in die Irre geführten Deutschen.

Der Bürgerkrieg ist programmiert. Wer wird noch ruhig schlafen können, wenn die Republik in flammen steht und Deutschland fällt?

Die vermerkelten Gutmenschen werden grausam aus dem Schlaf gerissen, wenn der IS mitten unter ihnen wütet. Die »Schwarze Macht«, ist weit mehr als die gefährlichste Terrorgruppe der Welt. Er ist eine Macht, die ein zuvor ungekanntes Maß an Perfektion zeigt – in seinem Handeln, seiner strategischen Planung, seinem vollkommen skrupellosen Wechsel von Allianzen und seiner präzise eingesetzten Propaganda.

Eindringlich faßt Peter Scholl-Latour in seinem letzten Buch “Der Fluch der bösen Tat” zuammen, welche Kräfte aus aus der unseligen, vom Westen, allen voran den USA, zerrüteten nahöstlichen-afrikanischen Welt zu uns drängen.

Um das Thema “Gewalt im Islam” zu begreifen und zu verstehen, kommt man nicht umhin, gewohnte Vorstellungen und Vorurteile zu revidieren.

In Kürze werden Mord, Plüderung und Brandschatzung alltäglich sein, wird mit der Flucht der politisch Verantwortlichen die gewohnte Ordnung wegbrechen.
Wer jetzt von “Fluchtburg” redet, aufruft, das Geld von der Bank zu holen, oder gar auszuwandern, hilft dem Volk nicht auf die Beine. Tatkraft und Mut sind gefragt.
Höchste Zeit, auf die Straße zu gehen. Nicht mehr Reden, Handeln!
Lassen wir uns von den System-Marionetten nicht länger als Nazis oder Rassisten beschimpfen. Es geht darum, dieses über 100 Jahre geschundene Volk vor der beabsichtigten Vernichtung zu schützen.

Wer nur abwartet, daß der Zerfall dieser dekadenten, morschen Republik ein Deutschland hervorbringt, auf das die Welt und wir selbst wieder voll Stolz blicken können, hofft, daß andere die Kastanien aus dem Feuer holen.
Jetzt geht es um unser Land und um unser Leben. Kommt endlich hoch von euren Sofas und Sesseln!
Dies ist UNSER Land, und hier bleiben wir. Keiner wird uns das wegnehmen. Wer über diese Haltung “Nazi” schreit, outet sich als Landesverräter.

Es ist Zeit, daß jetzt etwas getan wird. Derjenige allerdings, der etwas zu tun wagt, muß sich bewußt sein, daß er wohl als Verräter in die deutsche Geschichte eingehen wird. Unterläßt er jedoch die Tat, dann wäre er ein Verräter vor seinem eigenen Gewissen.” – Claus Schenk Graf von Stauffenberg

“Es lebe unser Land, es lebe Deutschland!”

Abenteuerlicher Simplizissimus, DVD
Grimmelshausen, Hans J. Chr. Von
4-teilige deutsch-französische Abenteuerserie. Ein wegen seiner Einfältigkeit Simplicius Simplizissimus genannte Bauernsohn verliert im Dreißigjährigen Krieg Eltern und Zuhause. Es beginnt eine abenteuerliche Reise. Verfilmung des ersten Charakter- und Entwicklungsromans unserer Zeit von Hans Jacob Christoph von Grimmelshausen (ca. 1622 – 1676).

Der Wehrwolf
Löns, Hermann
Hermann Löhns (1866-1914) veröffentlichte diesen Roman 1910, auf dem Höhepunkt seiner Popularität in Deutschland. Erzählt wird die Geschichte des Bauern Harm Wulf, der im 30jährigen Krieg seine Familie verliert und nun gnadenlos gegen Plünderer und fremde Soldaten vorgeht, die marodierend ins Land einfallen. Immer mehr Männer schließen sich ihm an, die in einer alten Wallburg einen befestigten Rückzugsort finden. Als der Krieg endlich vorbei ist, hat sich der einst lebensfrohe Harm in einen Mann verwandelt, dessen Gesicht von Bitterkeit gezeichnet ist.

Ein Leben
Dotzler, Hans
Aus bitterer Armut und Kriegsgefangenschaft in Sibirien bringt es später ein Mann in Amerika zum erfolgreichen Unternehmer.
“Zum Frühstück gab man uns in der Küche Kohlsuppe mit etwas Brot, danach mussten wir uns am Tor aufstellen, um uns zählen zu lassen. Das Zählen war von entscheidender Bedeutung, die Zahlen mussten genau stimmen. Trotz der Temperaturen von dreißig bis vierzig Grad unter Null standen wir oft stundenlang in Reih und Glied, während die Russen wieder und wieder durchzählten … Einigen Gefangenen wurde von der Kälte ohnmächtig.
Ende des ersten Winters war die Hälfte von uns bereits tot; die meisten waren an Unterernährung gestorben … Selbst diejenigen von uns, die noch nicht tot waren, hatten kaum noch Leben in sich. Wir schleppten uns von einem Stück Brot mit etwas Wassersuppe zum nächsten. Obwohl ich von harter Arbeit, ständigem Hunger, Abmagerung, Hoffnungslosigkeit und Tod umgeben war, war ich mir sicher, dass ich dieser Hölle eines Tages entkommen würde …”

Hamed Abdel-Samad
Eine Abrechnung!
Die Biographie Mohameds wurde 200 Jahre nach dessen Tod verschriftlicht – mit politischer Intention: Muslimische Fürsten suchten ihre Position zu sichern und dem christlichen Jesus eine eigene, die Herrschaft legitimierende Erlöserfigur entgegenzusetzen. Dennoch hat sich das ambivalente Bild eines sich radikal verändernden und unter psychischen Problemen leidenden Menschen erhalten. Hier der milde, dort der gewalttätige Mohamed.
Hamed Abdel-Samad zeichnet in seiner biographischen Skizze nach, welche bis heute verhängnisvollen Folgen aus diesen Traditionen erwachsen – und weshalb radikale Islamisten mit demselben Recht den »Propheten« zitieren wie laizistische und integrierte Muslime.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Deutschland hat ewigen Bestand! — 2 Kommentare

  1. Pingback: Leute wacht auf! | Krisenfrei

  2. Pingback: Deutschland hat ewigen Bestand! | Maria Lourdes Blog

Kommentar verfassen