Kaiser oder NWO?

Der wichtigste Schlüssel für die Durchsetzung der Neuen Weltordnung ist ein Paneuropa von Wladiwostok bis nach San Francisco. Deshalb ist die Strategie der transatlantischen Think-Tanks, Organisationen und Politiker darauf aus, in Europa Verhältnisse zu schaffen, die eine „Rettung“ durch die USA notwendig machen, um im Endeffekt Rußland vollständig zu unterwerfen. In der Kulmination von Finanzkrise, Euro-Krise und Flüchtlingskrise soll der alte Kontinent in Flammen aufgehen, die von den USA gelöscht werden. Da die Strategen der Think-Tanks die desolate Lage der USA ausblenden, spielen sie mit der Destabilisierung Europas Kräften in die Hände, die am Ende des Prozesses die Einflüsse der USA in Europa völlig ausschalten und zu einer eurasischen Gemeinschaft Westeuropas mit Rußland führen. Im Zuge dieser politischen Neuordnung Europas wird der europäische Gedanke mit dem dann scheinbar neu klingenden, aber schon von de Gaules unter dem Stichwort „Europa der Vaterländer“, besetzt werden.
Mit der Renaissance des Nationalgedankens unter den Europäern wird den Allmachtsphantasten der heutigen EU, die mit ihren diktatorischen, höchst gefährlichen Kindereien nur ihre sklavische Unterwerfung unter den atlantischen Hegemon überspielen, nicht nur der Wind aus den Segeln genommen, nein, sie werden definitv entmachtet. Damit dies möglich wird, werden die Deutschen durch ein blutiges Feuer gehen müssen – ein Feuer, das von den Atlantikern gelegt wurde, aber nicht zu dem von den Think-Tanks beabsichtigten Resultat führen wird.

Noch befinden sich die kranken Phantasien von Mackinder, Coudenhove-Kalergi, Schrenck-Notzing, Melvin-Lasky, Brzesinski u.a. zur mentalen und politischen Zerschlagung aller europäischen Nationen in der Endstufe ihrer Verwirklichung. Das Werk strategisch handelnder Politverbrecher einer selbst definierten Elite, die ganz brutal die Kultur, die Menschen und die Region Europa wirtschaftlich und ethnisch zu vernichten trachten für die eigene Vormacht und unbedingten Unterwerfung Rußlands, treibt mit der millionenfachen Flutung junger Männer aus den Bürgerkriegs- und Elendsstaaten des Nahen-Ostens und dem Magreb auf seine unausweichliche Katharsis zu. Keiner dieser sogenannten Migranten ist zu irgendeinem Engagement für dieses Land bereit. Es sind zum Kampf entschlossene Horden, die von der politischen „Elite“ eingeladen wurden mit dem Versprechen, hier warmherzige Aufnahme zu finden und am Sozial- und Gesundheitswesen teilhaben zu dürfen.

Was die kommende Enttäuschung der erwarteten Beglückung anrichten wird, ist x-mal besprochen worden und muß hier nicht weiter beschrieben werden. Bürgerkrieg, brennende Städte, Raub und Mord werden zur Tagesordnung gehören, wenn gleichzeitig als Folge der sich zuspitzenden Finanz- und Eurokrise Sozialsystem samt staatlicher  Ordnung zusammenbrechen.

Nur durch diese Phase unsäglichen Leidens ist die Läuterung der Gesellschaft von allem geistigen und moralischem  Müll, der in vielen Jahrzehnten die Menschen verbogen hat, denkbar. Und nur aus der Erfahrung des eigenen Elends wird der Paradigmenwechsel weg vom indoktrinierten Schuld- und Sühnekomplex hin zum wiederbelebten Stolz auf das eigene Vaterland möglich.

Unterstützt wird dieser Paradigmenwechsel durch die straffe Führung eines neuen Kaisers mit einem Stab integrer Staatsmänner und -frauen. In dieser neuen Staats- statt „Neuer Weltordnung“ werden bewährte bürgerliche Rechte und  Pflichten wieder Geltung haben, werden Recht- und Ordnung wieder hergestellt, wird ein ehrliches, dauerhaftes Geldsystem etabliert werden. Jeder wird Verantwortung für sich selbst und für den Staat zu tragen haben. Nur wer körperlich und geistig nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen, wird von der Gemeinschaft Hilfe erwarten dürfen. Diese Regel wird auch für sämtlichen ausländischen Mitbürger gelten, die hier leben und sich den neuen Bedingungen absolut unterordnen wollen. Alle anderen müssen das Land verlassen, bzw. werden in Massen von selbst gehen. Anders ist es nicht vorstellbar, wie sonst Millionen Migranten rückgeführt werden könnten.

Das „vereinte Europa“ als politisches Usurpations-Produkt der USA, einer jüdisch-, britisch-, deutschen-, Hochadels- und Mini-Polit-Elite aus den 30-iger Jahren des vorigen Jahrhunderts unter den betrügerischen Argumenten der Friedensschaffung und allseitigen Einführung der Demokratie, wird damit im Mülleimer der Geschichte landen und mit ihm sämtliche politischen Helfershelfer, einschließlich der Journaille.

Deutschland ist der Schlüssel, um das gegenwärtige Verbrechersystem zu beenden und damit die Unterwerfung ganz Europas bis zum Kaukasus unter eine hirnkranke Finanzelite. Nur wenn Deutschland „fällt“, zerplatzt die US-Strategie. Wenn wir nicht durch dieses Tal der Tränen gehen, erleben nicht nur Tausende den Tod, sondern das gesamte Volk.

Aufzuhalten wäre diese Entwicklung nur durch schnellste Rückbesinnung auf unsere deutschen Werte, um vor dem Absturz ins Elend den Verbrechern das Handwerk zu legen und uns auf unsere Nation zu besinnen, denn es ist unsere nationale Pflicht!

Leseempfehlung:

Als Deutschland Großmacht war
Bruno Bandulet
»Du weißt, O Herr, dass wir in einem Kampf auf Leben und Tod stehen, mit einer der schändlichsten, gemeinsten, gierigsten, geizigsten, blutdürstigsten, wollüstigsten und tückischsten Nationen, die jemals die Seiten der Geschichte entehrt haben . Wir bitten Dich, entblöße Deinen mächtigen Arm und schlage zurück das große Pack hungriger, wölfischer Hunnen, von deren Fängen Blut und Geronnenes tropfen . Und Dir sei Lob immerdar durch Jesus Christus, Amen.«
Gemeinsames Gebet der Abgeordneten des US-Kongresses während der Eröffnung der neuen Sitzungsperiode am 10. Januar 1918

Die deutschen Katastrophen 1914 bis 1918 und 1933 bis 1945 im Großen Spiel der Mächte
Andreas von Bülow
Das Große Spiel der Mächte

  • Die Beteiligten 
  • Die geheimen Interessen 
  • Die wahren Schuldigen

Der Erste und der Zweite Weltkrieg sind die großen Traumata Deutschlands. Katastrophen, die uns nach wie vor beschäftigen und die die Weltgeschichte bis heute beeinflussen. In der Rückschau scheint eine endlose Folge unglücklicher Umstände zu den Kriegen geführt zu haben. Viele Ereignisse der damaligen Zeit wirken zufällig, aber auch widersprüchlich und rätselhaft. Doch die meisten Entwicklungen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts liefen nicht zufällig ab! Und sie ergeben sehr wohl einen Sinn. Denn wenn Sie einen Blick hinter die Kulissen der Geschichte werfen, erkennen Sie…

Verborgene Geschichte
Gerry Docherty & Jim Macgregor
Eine geheime Elite wollte den Krieg
Die weithin für richtige gehaltene Ansicht, das Deutsche Reich trage den überwiegenden Teil der Verantwortung für den Kriegsausbruch 1914, wird zunehmend infrage gestellt.
Die beiden britischen Historiker Gerry Docherty und Jim Macgregor richten den Fokus auf einen einflussreichen Zirkel in Großbritannien, der lange vor Beginn des Ersten Weltkriegs die militärische Niederwerfung Deutschlands anstrebte.

Der Kult mit der Schuld
Heinz Nawratil
Präsident Roosevelt: »Dem gesamten deutschen Volk muß eingehämmert werden, daß die ganze Nation an der gesetzlosen Verschwörung gegen die Gesittung der modernen Welt beteiligt war.«
Die Schläge dieses »Hammers« wirken bis heute nach.

S.O.S. Germany
Arnold, Wolfgang
Es spielt überhaupt keine Rolle, ob eine Frau, ein Mann, eine riesige Kröte oder Donald Duck auf dem Führerstand stehen. Der Zug rollt, niemand kann noch irgend etwas korrigieren. Was uns Deutschen bevorsteht, ist viel mehr als das, was der niederländische König Willem-Alexander in der ersten Thronrede seinen Bürgern deutlich gemacht hat: Der Sozialstaat sei am Ende, alle müssten nun die Schulden der vergangenen Jahre abtragen. Willem-Alexander hätte sagen sollen, dass es nicht nur um die Schulden im eigenen Land geht. Über das Netz des Weltfinanzsystems sitzen alle Bürger in der Falle. Auf eintausendzweihundert Billionen Dollar beläuft sich das verwettete Kapital im Weltfinanz-Casino. Die Summe entspricht dem 20-fachen des globalen Bruttosozialproduktes…

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Kaiser oder NWO? — 2 Kommentare

  1. Pingback: Ab Januar 2016 Seehandelsrecht in jeder Gemeinde | Krisenfrei

  2. Danke für diese solide Zusammenfassung unserer Perspektiven!

    Tatsächlich weiß ich aus eigenem Erleben, wie schwer es ist, von einer gewohnten Weltsicht abzurücken. Leidensdruck ist eine Möglichkeit, sich zu ändern. Lernfähigkeit ist nur wenigen Menschen beschieden. Sie haben Angst, ihre Komfortzone durch Arbeit und Disziplin einzuschränken.

    Hans Kolpak
    Goldige Zeiten

Kommentar verfassen