„Fluchthelfer.in“ made by US-Think Tank

Als Vorwort und zum Einrahmen:
[“Dr.” Jeffrey Pack, 1993]

„Ich hoffe, daß sich mit der Zeit der deutsche Staatskörper von rein weiß und christlich zu braun, gelb und schwarz, mohammedanisch und jüdisch ändern wird. Kurz gesagt, der Begriff der deutschen Identität muß geändert werden.“ (German Historical Institute Washington, D.C., Occasional Paper No. 9, „AGGRESSIVE NATIONALISM, IMMIGRATION PRESSURE, AND ASYLUM POLICY DISPUTES IN CONTEMPORARY GERMANY” by Jürgen Fijalkowski, 1993, with comment by Jeffrey M. Peck; Zitat des amerik.-jüdischen Prof. Dr. Jeffrey M. Peck, S. 32)


Barack Obama hat Angela Merkel telefonisch wegen Deutschlands Beitrag zur Bewältigung der gegenwärtigen Flüchtlingskrise gelobt. (Bild) Wenn man weiß, in welchem Maß die USA die Umvolkungswelle anheizen und unterstützen, bekommt dieses Lob eine diabolische Note. 

Damit die Welle noch größer wird, sollen private Menschenschlepper (Idee eines US-Think-Tank) als “Fluchthelfer” aktiv werden. Während Österreich im Asyl-Chaos versinkt und die Polizei Jagd auf jene Menschenschlepper macht, die hauptsächlich für diesen Zustand verantwortlich sind, hat sich kürzlich eine erstaunliche Webseite im Internet etabliert, über deren Ursprung nur nach gründlicher Recherche Brisantes ans Licht kommt.

Zunächst wirkt die Webseite http://www.fluchthelfer.in mit ihrem unverhohlenen Aufruf zum zum Menschenschmuggel wie eine private Initiative. Scheinbar sind der Asyllobby jetzt offenbar schon bestehende Gesetze egal und sie schreckt auch nicht einmal mehr davor zurück, öffentlich im Internet zu kriminellen Handlungen samt Durchführungsanweisungen aufzurufen.
So wird empfohlen, wenn sich jemand zum Menschenschmuggel – der in besagter Webseite vornehm als Fluchthilfe umschrieben wird – entschlossen hat, sich mit „ hallo@fluchthelfer.in“ in Verbindung zu setzen. Dabei soll der Kontakt per GP verschlüsselter Mail oder über das encrypt.to-Formular erfolgen. Zusätzlich wird angeraten, am besten eine extra anonyme Email-Adresse einzurichten, denn Metadaten können verräterisch sein.
flu0508Natürlich wollen die Herrschaften von „Fluchthelfer.in“ am Menschenschmuggel mitverdienen und verscherbeln sogenannte „Fluchthilfe-Starter-Kit“. 300,- Euro für eine Europakarte, eine SIM-Karte, ein T-Shirt, ein A1-Poster, einen Sticker und einen Jute-Beutel ist ein ansehnlicher Preis.

Aber gute Ratschläge kosten eben Geld. So wird dem Menschenschmuggler geraten, ein Auto der bürgerlichen Mittelklasse zu verwenden. Und falls so ein Auto nicht zu Verfügung steht, wird wie folgt wörtlich empfohlen:

Falls ihr selbst kein Fahrzeug zur Verfügung habt, elches äußerlich diesem Kriterium entspricht, kann es im Zweifel sogar Sinn machen ein Auto zu mieten, da Mietwägen meist in gutem Zustand sind und somit weniger Anlaß für zufällige Kontrollen bieten, als ein altes verbeultes Privatfahrzeug. Hinzu kommt, dass es bei vielen Autovermietungen gegen Aufpreis die Option gibt, ein Fahrzeug mit getönten Scheiben zu mieten. Getönte Scheiben haben den Vorteil, daß die Polizei, wenn ihr an einer Kontrolle vorbeifahrt, nicht so einfach die flüchtende Person auf dem Rücksitz erkennt.

Allerdings wird dem zukünftigen Menschenschlepper vornehm verschwiegen, daß Fahrzeuge, die zum Menschenschmuggel verwendet werden, von der Polizei beschlagnahmt werden. Dafür wird den zukünftigen Schleppern auf der Webseite http://www.fluchthelfer.in folgendes wörtlich vorgegaukelt: „In den meisten Fällen dürften Fluchthelfer.innen, selbst wenn sie erwischt werden sollten, nach unserer Einschätzung straffrei bleiben, oder zumindest mit einer Geldstrafe davon kommen.“

FPÖ-Nationalratsabgeordneter Christian Hafenecker wird in dieser Causa eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft einbringen und Anfragen an Innenministerin Mikl-Leitner sowie an Justizminister Brandstetter stellen. Hafenecker erklärt:

Wir Freiheitliche werden nicht tatenlos zuschauen, wie einige durchgeknallte Linke großspurig zum Gesetzesbruch und Asylantenschmuggel aufrufen. Die Justiz muß diesen Sachverhalt schnellsten prüfen und sofort abstellen! Österreich ist ein Rechtsstaat, an dessen Gesetze sich alle zu halten haben und die nicht nach dem Gutdünken einiger Berufsgutmenschen einfach gebrochen werden dürfen.

(Quelle)

indianer_twitterWas für ein Rechtsstaat dagegen die Bundesrepublik ist, zeigt eine Sendung auf 3Sat vom 26.08.2015, in der zur besten Sendezeit zu der hier beschriebenen Fluchthelfer-Methode berichtet wurde. Im Anschluß an den Bericht durfte dann noch Til Schweiger gegen die pöhsen Nazis geifern, die Menschen in Not jede Hilfe verweigern wollen. Hat er vergessen: Auf der Welt leben 3 Milliarden Menschen in Not.
Wann wird ein deutscher Politiker aussprechen, was dieser norwegische Parlamentarier im Osloer Kongreß anklagt???

Im Übrigen: Besonders interessant erscheint, daß diese Schlepper-Kampagne von den USA aus entwickelt wurde. Ein Blick auf den Eigentümer der Seite verrät, daß die Domain der Organisation „The Ayn Rand

zum Vergrößern klicken

zum Vergrößern klicken

Insitute“ in den USA gehört. Der Registrator scheint mit einer Emailadresse auf, die zum in Seattle angesiedelten Projekt „Rise up“ gehört.
Das Ayn Rand Institute ist ein US-amerikanischer Think-Tank. Diese US-Denkfabrik, welche derzeit aufruft Menschen nach Europa zu schleppen, setzt in der professionellen Kampagne vor allem auf „Menschlichkeit“ und appelliert an das „Mitgefühl“ der Europäer. Der Großteil der Menschen die nach Europa gebracht werden, sind Muslime und/oder Araber. Erstaunlich ist dieser Umstand deshalb, da das Ayn Rand Insitute bisher keineswegs für eine besondere Liebe zu Arabern aufgefallen ist.
Die Gründerin und Namensgeberin, Ayn Rand (geborene Alissa Sinowjewna Rosenbaum), war jüdische Zionistin und glühende Israel-Verteidigerin und zeitweise mit einem Rockefeller liiert. Israel, so schwärmte sie, wäre ein „fortschrittliches, technologisiertes, zivilisiertes Land“, im Gegensatz zu den von ihr verachteten Palästinensern und Arabern. Bei diesen handle es sich lediglich „um eine Gruppe von fast völlig primitiven Wilden, die sich seit Jahren nicht verändert haben, die 122227Rassisten sind und Israel hassen“. Sie wirft den Arabern vor, grundlos unschuldige Frauen und Kinder umzubringen, daher sei das Land der Araber ein „Land der Mörder“ – Araber sind in der Ausdrucksweise Ayn Rands schlichtweg „Monster“. (2) In einem der wenigen deutschen Artikel über Ayn Rand wird sie als „Chefideologin der amerikanischen Rechten“ bezeichnet, „die für die Helden des Kapitalismus den Weg frei machen“ will. (3)

Mit dem Tod Ayn Rands hat sich nichts Grundlegendes geändert. Direktor ist der in Israel geborene Yaron Brook. In einem Videoblog äußert er sich zum Krieg gegen palästinensische Zivilisten unmissverständlich: „Alles ist erlaubt, wenn es vom Standpunkt der Kriegsführung her als notwendig angesehen wird …“ (4)

Das Ayn Rand Institute billigt in jeder Hinsicht den Krieg Israels im Nahen Osten und fordert stets „ein hartes Vorgehen im Krieg gegen den Terror“. Die von diesen Kriegen erschaffenen Krisenherde verursachen die Flüchtlingswellen nach Europa.

Das ebenso mit fluchthelfer.in verstrickte „Rise up“ Kollektiv sitzt in Seattle/USA und klingt, zumindest von der Programmatik, wie eine Soros-Stiftung (Open Society Foundation: Organisation von George Soros hinter Massenprotesten in Mazedonien (Video)). In der Selbstbeschreibung heißt es „Wir inszenieren Revolutionen und freie Gesellschaften“. (5)

Zusätzlich beachtenswert ist der Umstand, daß die genannten US-Think Tanks lediglich „Fluchthelfer“ in Europa sein wollen. Eine vergleichbare Kampagne in den USA, etwa zur Fluchthilfe von Mexiko in die USA, gibt es nicht. (Originalbericht bei pravda.tv)
Quellenangaben:
(1) www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-07/fluechtlinge-fluchthilfe-schengen-illegal-aktion
oder
www.krone.at/Digital/Website_regt_zu_Beihilfe_zur_illegalen_Einreise_an-fluchthelfer.in-Story-465616
(2) www.youtube.com/watch?v=2uHSv1asFvU
(3) www.cicero.de/kapital/egoismus-als-tugend/42096
(4) www.youtube.com/watch?v=lDBRUwkQIso
(5) „We work to create revolution and a free society“ = help.riseup.net/de/about-us

UPDATE:

US-Präsident Barack Obama hat Angela Merkel wegen Deutschlands Beitrag zur Bewältigung der gegenwärtigen Flüchtlingskrise gewürdigt. (Bild)

Empfehlenswerte Bücher:

Der Angriff auf den Nationalstaat
Thierry Baudet
Massenzuwanderung zersetzt unser Wertesystem
Thierry Baudet belegt auf eindrucksvolle Weise: Die Nationalstaaten sind Basis und Garanten unserer demokratischen Gesellschaften. Die Masseneinwanderung, die die europäische Elite forciert, unterminiert das Verbindende. Wohin dies führt, zeigt der Autor an verstörenden Beispielen aus allen Bereichen des täglichen Lebens. Er macht deutlich: Wenn in einem westeuropäischen Staat plötzlich Werte aus fremden Kulturen zum Maßstab werden, erodiert zwangsläufig das, was die Bürger des Landes bisher verband.

Das Heerlager der Heiligen
Jean Raspail
Der visionäre Roman einer Flüchtlings-Invasion aus dem Jahr 1973
»Sie kommen über das Meer, und es sind Millionen. Europa nimmt die Fremden hilfsbereit auf, Kirche und Linke orchestrieren die Willkommenskultur. Was heute passiert, hat ein französischer Romancier schon vor über 40 Jahren beschrieben – als Albtraum.
Seit seinem Erscheinen im Jahr 1973 ist der Status von Jean Raspails Das Heerlager der Heiligen als prophetischer Roman mit jedem Jahrzehnt gestiegen. Mehr als 40 Jahre später liest er sich verblüffender, hellsichtiger und beklemmender als je zuvor.

Israel vor Gericht
Abraham Melzer
Das häßliche Gesicht der israelischen (Außen)politik
Um zweierlei geht es Abi Melzer in seinen Texten: Zum einen um Kritik und Anklage der israelischen (Außen)Politik, die seit bald 50 Jahren auf der Barbarei, der Okkupation und Unterdrückung des palästinensischen Volkes materiell wie ideologisch basiert und diese letztlich auch zweckgerichtet zum Inhalt hat. Zum anderen aber auch um die Wahrnehmung dieses Grundumstandes im deutschen Diskurs, sowohl von Nichtjuden als auch von Juden… Zorn auf das, was die Israelis den Palästinensern angetan haben und immer noch täglich antun, ist für mich legitim und sogar zwingend. Wenn dies Antizionismus bedeutet, dann kann man damit leben.

Deutschland von Sinnen
Akif Pirinçci
»Voll das Tollhaus!
Akif Pirinçci rechnet ab – mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergöttert, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Deutschland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

„Fluchthelfer.in“ made by US-Think Tank — 2 Kommentare

  1. Pingback: Einfach nicht zu fassen! | Krisenfrei

  2. Pingback: Gegen den Strom

Kommentar verfassen