Die wahre Pest

„Eine Nation kann ihre Narren überleben (…) aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. (…) Der Verräter arbeitet darauf hin, daß die Seele einer Nation verfault. Er infiziert den politischen Körper der Nation, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!“

Marcus Cicero, römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph und der berühmteste Redner Roms und Konsul im Jahr 63 v. Chr.

Der Zerstörungsprozeß in der verKohlten, verSchröderten, verMerkelten und verGaukelten Republik treibt unerbittlich voran. Wer es wagt, seine Stimme gegen die Verräter zu erheben, gegen die zerstörerische Schein-Asylanteninvasion, den kranken Kriegswahn gegen Rußland oder wegen fortwährender Genderwahn-Experimente an unseren Kindern auf die Straße zu gehen, erlebt wie das System ein „buntes“ und „breites Bündnis“ aus Linken, Kirchen und dümmlichen Gutmenschen zur Ausgrenzung der politisch Unkorrekten, „gewürzt“ mit gewalttätigen Antifa-Leuten zwecks Einschüchterung in Stellung bringt.

Saint Exupery beschreibt in seinem genialen Buch „Die Stadt in der Wüste“ den Zustand dieser Welt anhand einer fiktiven Wüstenstadt. Seine Bilder lassen sich an vielen Stellen nahtlos auf heute übertragen:

„…und sie verkündeten ihr Recht auf Fäulnis. Da die Fäulnis sie hervorgebracht hatte, waren sie für die Fäulnis. „Und wenn du zulässt, daß die Schaben sich vermehren,“ sagte mir mein Vater, „so entstehen die Rechte der Schaben. Sie liegen ja klar zutage. Es werden auch Sänger aufkommen, um sie zu preisen. Und sie werden dir vorsingen, wie ergreifend das Schicksal der Schaben ist…“

Saint Ex, wie er auch genannt wird, beschrieb die Fäulnis-Mentalität der Menschheit in dramatisch-präzisen Bildern. Die Dekadenz wird Teil eines abstrusen Menschenbildes, fernab jeglicher göttlicher Ordnung.

Laut den russisch-arischen Veden wird seit zig-Tausenden von Jahren die heftige Auseinandersetzungen zwischen den Licht- und Dunkelmächten ausgetragen. Der biblische Antichrist ist längst mitten unter uns und bertreibt bislang ziemlich erfolgreich sein zerstörerisches Werk!

Jesus von Nazareth wollte vor über 2000 Jahren der gottesfernen Dekadenz hier auf Erden ein Ende bereiten und mit dem Lichtschwert seiner Worte und Taten ein neues Zeitalter begründen. Was ist davon heute noch übrig?

Auch die Merowinger und Tempelritter, mutige Fackelträger der christlichen Botschaft, wurden systematisch von dem Geheimorden „Preuré de Zion“ unterwandert. Er war eine der Brutstätten der sogenannten „verborgenen Eliten“ (vE), wie es in dem sehr gut recherchierten Buch „Der heilige Gral und seine Erben“ umfassend beschrieben wird.

Auch wenn wir den hier aufgezählten „40 Techniken der Illuminaten“ nicht gänzlich zustimmen können, gibt diese Zusammenstellung einen recht umfangreichen Einblick in die Waffenkammer der Dunkelkräfte. (Mehr)

Blicken wir auf Europa. Was kennzeichnet seinen derzeitigen Zustand?

Es brodelt gewaltig und das noch bestehende Finanz- und Machtkartell der EU und des Westes ist nur noch als vom paranoiden Wahn besessen zu bezeichnen. Man will jetzt offensichtlich schnell die Pferde wechseln. Dazu braucht man Chaos (Krise) und Krieg.

Der bedeutendste Repräsentant dieser Macht verursachte vor 2000 Jahren einen erhellenden Blitzeinschlag in Jerusalem, um die Dunkelheit im Bewußtsein der Menschheit zu erhellen. Er ist die Macht, die uns aber nicht daran hindert, auch leidvolle Erfahrungen zu machen – selbst wenn es die Selbstzerstörung ist – weil dies essenzieller Bestandteil eines großen göttlichen Geschenkes ist: Die Freiheit der Entscheidung und der Selbstverantwortung.

Max Planck hinterließ uns diese Erkenntnis:

„Stellen wir uns ein auf die Schwingungen der allgegenwärtigen, alles schaffenden und erhaltenden Schöpfungskraft Gottes, des Geistes, der kosmischen Ur-Energie, oder wie immer wir sie sonst nennen. Ja, wir schwimmen in einem Meer von Energie und wollen es nur nicht so recht glauben, nur weil unsere beschränkten Sinne sie nicht wahrnehmen. Dabei ist sie es, die unser Leben prägt.“

Wer diese fundamentale Realität nicht sieht, blendet die Realität einer Macht aus, die selbst ÜBER den verborgenen dunklen Eliten steht.

Möge diese Macht mit uns sein!

Grenzerfahrungen – insbesondere des Leides – waren schon immer sehr wirksame Helfer, um uns aus falschen Bahnen zu werfen. Das passiert gerade und noch mehr demnächst.

Das teuflische Spiel der bisherigen Herren dieser Welt geht zu Ende. Ihr Plan, im Rauch der Trümmer ihre neuen Gallionsfiguren zu installieren, wird scheitern, wenn wir uns mit ganzer Kraft gegen die Wiedererrichtung des alten Systems stemmen.

Wir brauchen einen radikalen Reset, aber einen – IT-bildlich gesprochen – virenfreien Neustart.  Begegnen wir also den jetzt unmittelbar bevorstehenden Ereignissen mit Mut und Gottvertrauen. Helfen wir auch unseren Mitmenschen, die destruktive Matrix zu erkennen und daraus Konsequenzen zu ziehen.

Erheben wir uns aus den Ketten selbstverschuldeter Versklavung zugunsten wahrer Freiheit und Selbstbestimmung. Zugunsten einer göttlichen Ordnung, die nicht von außen, sondern von innen kommt. Freiheit entsteht aus Verantwortung. Wer die Praxis einer liebevollen Gemeinschaft oder Familie erlebt hat, weiß was gemeint ist. Auch solche Freiheit braucht klare und strikte Regeln, aber die sind nicht hohl sondern haben eine andere, innere Qualität.

Je schneller wir verstehen und uns erheben, desto früher erwartet uns eine Lebensqualität, die uns das jetzige und bisherige Leben – gemäß Platons Höhlengleichnis – als eine illusionäre „Höhle“ bzw. „Hölle“ erkennen läßt.

Miloslav Ransdorf, tschechischer Abgeordneter des Europaparlaments traut sich dann auch schon mal politisch unkokrrekt aus der Deckung und sagt öffentlich, nicht mehr länger die „nützlichen Idioten der USA“ sein zu wollen.

Zeit, sich zu erheben

Wenn Gewalt durch den Zweck geheiligt wird
(Ukraine), Angriffskriege „Friedensmissionen“ und

Befreiungskriege“ genannt werden (Afghanistan,
Irak, Libyen, Syrien), Drohnenkiller und Foltererer
(Guantanamo) Friedensnobelpreisträger sind,
Politiker das eigene Land und das Volk verraten
(ESM, Transatlantikpakt), Bürger unter Generalver-
dacht gestellt werden (Überwachung), das Geld-
system einer Finanzmafia die Bürger versklavt…

…dann ist es Zeit, sich zu erheben!

Quelle: Die Kernschmelze hat begonnen – und das Ende der Täuschung von till-eulenspiegel

Bitte teilen! 🙂
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentare

Die wahre Pest — 2 Kommentare

  1. Pingback: Die wahre Pest | Krisenfrei

  2. Danke für die tollen Infos!
    Ich finde es sehr gut, dass die alten Lügenmärchen jetzt endlich transparent werden!!!

Kommentar verfassen